Motorradwallfahrt im PP Unterfranken


Wallfahren bedeutet gemeinsam unterwegs zu sein und sein Leben mit Gott und den anderen Wallfahrern in Verbindung zu bringen. Das geht nicht nur zu Fuß, sondern auch auf einem Motorrad.

So machten sich am Mittwoch, den 30. Juni 2021 zehn Polizist:innen auf zur ersten Motorradwallfahrt im Polizeipräsidium Unterfranken. Start war früh Morgens in der Wallfahrtskirche Maria im grünen Tal in Retzbach. Nach einer Begrüßung und der Eröffnung der Wallfahrt wurden die Motorräder gesegnet und es ging los auf eine 220km lange Runde durch ganz Unterfranken. Inhaltlich wurde die Wallfahrt wie ein Gottesdienst gestaltet. Die einzelnen Elemente eines Gottesdienstes wurden an den unterschiedlichen Stationen gefeiert, gepaart mit interessanten Informationen über den jeweiligen Wallfahrtsort.

Der Höhepunkt der Wallfahrt war schließlich die Ankunft auf dem heiligen Berg der Franken, dem Kreuzberg. Eine zünftige Einkehr in der dortigen Klosterbrauerei durfte natürlich nicht fehlen. Abschlussstation war die Wallfahrtskirche in Fährbrück.

Die einhellige Meinung aller Beteiligten an der Schlussstation war eindeutig: absolut Wiederholenswert! So wird es aller Voraussicht nach 2022 wieder eine Motorradwallfahrt im schönen Unterfranken geben, natürlich offen für Polizeibedienstete aus anderen Verbänden.