priscilla-du-preez-rf5U-IXqxzg-unsplash.

Begleitung

Begleitung ist ein wesentlicher Bestandteil der Bayerischen Polizeiseelsorge, sowohl im privaten wie auch im beruflichen Kontext.

 

So begleiten die bayerischen Polizeiseelsorger*innen Polizist*innen und Mitarbeiter*innen der bayerischen Polizei bei den unterschiedlichsten Einsätzen. Polizeiseelsorge ist dabei ein Bestandteil der Kriseninterventionsteams der bayerischen Polizei neben Zentralen Psychologischem Dienst (ZPD) und Polizeilicher Sozialer Dienst (PSD).

 

Es gibt Situationen, in denen Polizistinnen und Polizisten längere Begleitung benötigen. Sei es im Einzelfall (Schusswaffengebrauch, berufliche und private Krisensituationen) oder in der Gruppe (Einsatzbegleitung, Psychosoziale Notfallversorgung für Einsatzkräfte). Hier bietet die Polizeiseelsorge Möglichkeiten der Nachbesprechung, des Einzelgesprächs auch über einen längeren Zeitraum.

 

Präventive Maßnahmen, Seminare und Veranstaltungen für Organisationen der bayerischen Polizei werden durch die Polizeiseelsorge organisiert und durchgeführt.

 

Wie bei dienstlichen Belangen, Problemen und Konflikten, begleiten wir Polizist*innen genauso bei persönlichen Schwierigkeiten. Dies können bspw. Belastungen sein durch Ehe- und Partnerschaftskrisen, Verlust von Angehörigen, häusliche Belastungen, Suchtproblematiken

 

Der Besuch von Dienststellen, Begleitung von Polizist*innen im Dienst, Amtsantritte, Verabschiedung, Jubiläen ist ebenso Teil unserer Arbeit, wie auch die Einweihung neuer Dienststellen bzw. -gebäuden.

Impressum   |   Datenschutz   |   © 2020 MYDSGN DESIGN STUDIO.   |